Die AMAC Gründungs
Geschichte

Robert Bauer eröffnete 1998, unter Sifu K. R. Kernspecht in dessen Dachorganisation, seine erste W!ngTsun Schule in Gilching. Die Gilchinger Schule war sehr erfolgreich und immer mehrere Mitglieder meldeten sich an. Zu diesen Zeit meldete sich unter anderem auch Thomas Gottschalk an um W!ngTsun und Escr!ma zu erlernen.
Damals war es nur training neben seinem Hauptjob im Management im Flugzeugbau bei der Firma Dornier-Fairchild.
2003 entschied sich Robert Bauer seine Leidenschaft zum Beruf zu machen und baute eine weitere Schule in Pasing/München auf. Auch hier ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten 2004 kam Heike Lauer zum Team in Pasing mit dazu.
2013 kam es dann zum Bruch mit Sifu Kernspecht: Wir trennten uns in Freundschaft aus politischen Gründen von seiner Dachorganisation und bauten mit seinen ältesten Schülern eine eigene Dach Organisation auf. Diese neue Dachorganisation mit dem Namen AMAC gewann durch ihren hohen Ausbildungsstandard und das familiäre Ambiente sehr schnell viele Mitglieder so wurde sie auch 2013 und 2014 von McConsult zur Kampfkunstschule des Jahres ausgezeichnet. Bis heute hat die AMAC mehrere hundert Schüler ausgebildet und eigene hoch qualifizierte Ausbilder und Lehrer hervorgebracht. Inzwischen gibt es AMAC an sechs Standorten in und um München.
Sifu Robert Bauer und sein Ausbilderteam bilden sich im nationalen und internationalen Raum in den Haupt Sparten Selbstverteidigung, Waffenkampf und Gesundheitslehre stetig weiter. Damit ist das AMAC Team immer auf dem letzten, aktuellem Wissensstand, um diesen an ihre Schüler weitergeben zu können.
So konnte z.b. auch das Ch!Kung der AMAC durch verschiedene andere Systeme beeinflusst und weiterentwickelt werden.


Die AMAC erwartet auch zukünftig viele neue Mitglieder und freut sich auf jeden einzelnen Schüler.